Zwischen Campus, CAM und Credit

Ehrung für einen verdienten BvCM-Unterstützer: Im Rahmen des 17. BvCM-Bundeskongresses ist Professor Dr. Matthias Schumann als „CCM ehrenhalber“ ausgezeichnet worden. „Eine längst überfällige Auszeichnung“, betonte Andreas van Koeverden CCM, stellvertretender Vorstandsvorsitzender des BvCM.

In normalen Zeiten erhalten die frisch gebackenen Certified Credit Manager (CCM) im Rahmen des Kongresses Länderrisiken der Coface ihre Zertifikate. Traditionell wird zum Abschluss der Veranstaltung auch ein verdienter Mitstreiter des BvCM ausgezeichnet – mit dem Titel „CCM ehrenhalber“. Da die Zeiten alles andere als normal sind, konnte der Kongress der Coface im Frühjahr 2020 nicht stattfinden. Somit hat der BvCM die Ehrung kurzerhand in das Programm des Bundeskongresses integriert.

In diesem Jahr wurde die Auszeichnung Professor Dr. Matthias Schumann zuteil. Er tritt damit in einen illustren Kreis ein, dem Credit Management-Experten wie Professor Ludo Theunissen, Andreas Schmitt oder der viel zu früh verstorbene Dr. Georg Schröder angehören. Der in diesem Jahr Geehrte engagiert sich seit vielen Jahren auf vielfältige Weise im Credit Management-Bereich. „Er fungiert als Vorsitzender des Vorstandsbeirates als Bindeglied zwischen Mitgliedern und Vorstand, ist von Anfang an bei der Qualifizierung zum CCM dabei, überwacht die Qualität der Kongress-Bänder und unterstützt das BvCM-Büro in Kleve mit dem CRM-System“, zählte Andreas van Koeverden einige Beispiele auf.

Engagement als Verpflichtung

„Ich darf mich herzlich bedanken und fühle mich geehrt“, entgegnete der neue Certified Credit Manager ehrenhalber. „Ich habe das Engagement im BvCM immer auch als Verpflichtung gesehen.“ Sein besonderes Augenmerk gelte dem Prozessmodell, das derzeit entwickelt wird. Ebenso liege ihm die kontinuierliche Weiterentwicklung der Qualifizierungslehrgänge CCC und CCM am Herzen. Inhaltlich interessierten ihn vor allem Themen wie „die durch die Pandemie ausgelösten wirtschaftlichen Brüche“.

„Wie wirken die Hilfsmaßnahmen der Politik, welche Auswirkungen haben sie auf die Liquidität im Markt, wie entwickelt sich der Verschuldungsgrad, wie sieht es mit einer Anschlussfinanzierung aus, kommt die EZB aus dem derzeitigen Modus je wieder heraus? Das sind Fragen, die mich beschäftigen.“ Vor diesem Hintergrund wolle er sich auch in den kommenden Jahren aktiv im BvCM einbringen.

Seit 1991 ist Schumann Inhaber der Professur für Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Georg- August Universität Göttingen. Mittlerweile hat er auch die Professur für Anwendungssysteme und E-Business inne. 1997 hat er das Unternehmen Schumann gegründet, das Software-Lösungen für Kunden aus unterschiedlichen Branchen wie Industrie, Baustoffhandel oder Kreditversicherungen entwickelt. Das Team besteht aus 130 Softwarenentwicklern und Consultants. Als Geschäftsführerin fungiert Martina Städtler-Schumann. Die persönliche Verbindung zwischen Universität und Unternehmen ermöglicht einen stetigen Know-how-Transfer von der Wissenschaft in die Praxis. Ganz im Sinne des Bundesverbandes Credit Management und seiner Philosophie: „Vom Credit Manager für den Credit Manager.“



X