Publikationen

dcm 012020 titelbild

Viermal jährlich veröffentlichen wir das Fachmagazin “Der CreditManager” in Print- und Online-Version.

Die “Mindestanforderungen an das Credit Management” haben sich zu einem Standardwerk der Branche entwickelt.

Die “IT-Lösungen für das Credit Management” zeigt unter anderen das breite Spektrum von Anwendungsbeispielen auf.

Zu jedem Bundeskongress erscheint eine Zusammenfassung der wichtigsten Beiträge in Buchform.

Fachinformationen

____________

Das Kreuz mit den Untoten

 

„Zombieunternehmen“: Diese selbst für die Wirtschaftsbranche ungewöhnlich martialische Ausdrucksweise beschreibt absolut zutreffend den Zustand der gemeinten Unternehmen. Es handelt sich um solche, die seit längerem nicht mehr gewinnbringend am Markt tätig sind und bei denen derzeit keine Besserung dieses Zustandes zu erwarten ist. Sie sind somit nicht dauerhaft …

PSD2: Open Banking braucht Sicherheit

 

Banken müssen externen Finanzdienstleistern, insofern der Kunde dies wünscht, zukünftig Zugriff auf die Daten ihrer Kunden geben. So fordert es die EU-Richtlinie PSD2, deren zweite Stufe am 14. September 2019 in Kraft trat. Durch dieses „Open Banking“ sollen Wettbewerb und Service beim Online-Banking erhöht werden. Die neue Schnittstelle bietet aber auch einen neuen Angriffspunkt für Hacker. Die Banken …

Eine räumliche Perspektive auf Insolvenzen

 

Bislang wurde die räumliche Verteilung von Unternehmensinsolvenzen vor allem auf der Ebene von Ländern und Bundesländern durchgeführt – wie sich dies u.a. bei den Risiko-Karten und Graphiken der führenden Kreditversicherer und Auskunfteien zeigt. Uns hat nun interessiert, wie sich die Lage darstellt, wenn man die Daten zur Anzahl der eröffneten Insolvenzverfahren auf der Ebene der …

Empathisch und Effizient

 

Kommunikationsfähigkeit gehört zu den wichtigsten Kompetenzen von Credit Managern. Das ist nicht erst seit der jüngsten Studie zur Zukunft des Berufsbildes bekannt. Wie aber kann man gleichermaßen empathisch und mit geringem Streuverlust kommunizieren? Dieser Schritt ist schwer, verlangt er doch, sich aus dem eigenen  unternehmerischen Mikrokosmos raus in den des Kommunikationspartners zu bewegen. Das fragt …

Daten auf Knopfdruck

 

Durch die Neufassung des Geldwäschegesetzes (GwG) und durch Änderungen des Kreditwesengesetzes (KWG) wurden die rechtlichen Rahmenbedingungen für die  bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung grundlegend reformiert. Was das für betroffene Unternehmen bedeutet und wie sie die Herausforderungen angehen können, erläutern Hendrik Lenz, Produktmanager Center of Competence B2B SCHUFA Holding AG, und Tobias Eiss …

Individuelle Kundenansprache

 

Technologische Fortschritte wie Big Data, Künstliche Intelligenz (KI) und Machine Learning sind in aller Munde – und bieten ein großes Potenzial, Geschäftsprozesse positiv zu beeinflussen. Dabei kommt es jedoch darauf an, die Einsatzmöglichkeiten gut auszuloten. Denn nur so können sie einen nachhaltigen Mehrwert für Unternehmen schaffen und Prozesse im Forderungsmanagement optimieren. Mit jedem Geschäftsprozess entstehen

Die Zukunft der Kreditversicherung und der (Handels-)Finanzierung

 

Die Zukunft der Kreditversicherung hängt im Wesentlichen vom künftigen Handel und dessen Finanzierung ab. Wo steht also die Handelsfinanzierung in 10 bis 15 Jahren? Eine Betrachtung von Dr. Claudia Conen, Bereichsleiterin Fördergeschäft und Finanzierung, Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB. Will man diese Frage beantworten, muss man sich zunächst überlegen, wie der Handel in Zukunft

Sackgasse Information Overload

 

„Ich weiß, dass ich nichts weiß.“ So lautet die bald 2.500 Jahre alte Erkenntnis des griechischen Philosophen Sokrates. Nach Cicero (siehe sein Werk „Academica“) äußert der Athener diesen Satz in seiner Verteidigungsrede, die er als Angeklagter aufgrund Missachtung der Götter im Jahr 399 v. Chr. vor dem Volksgericht hielt. Er zielt dabei auf seinen Mangel an Weisheit ab. Inwieweit er tatsächliches Nichtwissen oder die Unmöglichkeit menschlichen Wissensbesitzes beurteilt, darüber wird sich …

Sie sind am Zug! – Umsetzung der Anfechtungsreform in der CM-Praxis

 

Mit der Anfechtungsreform 2017 sind zahlreiche Änderungen in Kraft getreten, welche das Anfechtungsrisiko auf Gläubigerseite reduzieren. Neben den Neuerungen in Zusammenhang mit den Bargeschäftsverkäufen, wonach jene Bargeschäfte nur noch anfechtbar sein sollen, wenn der Gläubiger erkannt hat, dass der Schuldner unlauter handelte, sind für die Lieferanten insbesondere die Änderungen in Zusammenhang mit der Vorsatzanfechtung …

X