Publikationen

titelblatt dcm 02 2021

Viermal jährlich veröffentlichen wir das Fachmagazin “Der CreditManager” in Print- und Online-Version.

Die “Mindestanforderungen an das Credit Management” haben sich zu einem Standardwerk der Branche entwickelt.

Die “IT-Lösungen für das Credit Management” zeigt unter anderen das breite Spektrum von Anwendungsbeispielen auf.

Zu jedem Bundeskongress erscheint eine Zusammenfassung der wichtigsten Beiträge in Buchform.

Fachinformationen

____________

Evelyne Banh
Dreifacher Stress

 

Die südostasiatischen Volkswirtschaften sind von Sperrmaßnahmen zu Hause, in der EU und in den USA betroffen. Aber: Während die entwickelten Märkte in der Europäischen Union und die USA noch mit Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie kämpfen, arbeiten viele asiatische Volkswirtschaften an ihrer Rückkehr zur Normalität, was sich als schwierig erweist und mit Rückschritten verbunden ist. Die Aussichten …

Hantzsch
Die große Wette

 

Deutschland steckt in der tiefsten Rezession seit Kriegsende. Das Bruttoinlandsprodukt stürzte im zweiten Quartal des laufenden Jahres um fast zehn Prozent ein. Doch der Arbeitsmarkt bleibt relativ stabil und die Zahl der Insolvenzen insgesamt ist stark rückläufig. Mitten in der größten Krise. Was paradox klingt, ist politisch gewollt und wirbelt etablierte Mechanismen und alte Gewissheiten gehörig durcheinander. Wir alle nehmen …

von berg
Coface stuft 71 Länder herab

 

Der Kreditversicherer Coface hat in einem bisher noch nie erlebten Umfang Länder-und Branchenrisiken aktualisiert. 71 von 162 Volkswirtschaften wurden herabgestuft. Darunter auch Deutschland in A3. Das ist die niedrigste Ländernote, die Deutschland in über 20 Jahren bei Coface je hatte. Erst im Juli 2019 hatte die Bundesrepublik die Bestnote A1 verloren. Zusammen mit den Länderanpassungen hat Coface auch die Bewertungen vieler Branchen …

Tanja Musolf
Herausforderungen im Ausland bewältigen

 

Globalisierung und Internationalisierung haben dazu geführt, dass viele Unternehmen ihre Waren und Dienstleistungen auch im Ausland anbieten. Dabei ergeben sich zahlreiche und oft komplexe Herausforderungen. Eine davon ist das Forderungsmanagement, denn hier kommt es vor allem auf die lokale Expertise an. Mehr als die Hälfte aller deutschen Unternehmen (52 Prozent) haben im Jahr 2019 Produkte oder Dienstleistungen …

Benjamin Cerovac
Kommerzielle Belastbarkeit

 

Europa ist fest im Griff des Coronavirus. Dies kann auch eine Chance darstellen, den ohnehin notwendigen digitalen Wandel zu beginnen und den Veränderungsprozess als Katalysator der Krise zu verstehen. Deswegen ist es umso wichtiger, seine Strategien und Prozesse konsequent datengesteuert, agil und digital auszurichten. Selbst unter schwierigen Handelsbedingungen trennt leistungsstarke Unternehmen von ihren Wettbewerbern  …

Credit Management mit System

 

Die globale Finanzkrise hat bei der Henrich Baustoffzentrum GmbH & Co. KG bereits in 2008 zum Aufbau eines Credit Management-Systems geführt. Mit eindrucksvollen Erfolgen, die sich auch in der erneuten Re-Zertifizierung durch den TÜV Rheinland widerspiegeln. Wie ist der Weg von den ersten Ansätzen bis heute verlaufen? Welche Erfolge konnten nachhaltig erzielt werden? Was sind die nächsten Entwicklungsziele? Ein Beitrag …

Das Kreuz mit den Untoten

 

„Zombieunternehmen“: Diese selbst für die Wirtschaftsbranche ungewöhnlich martialische Ausdrucksweise beschreibt absolut zutreffend den Zustand der gemeinten Unternehmen. Es handelt sich um solche, die seit längerem nicht mehr gewinnbringend am Markt tätig sind und bei denen derzeit keine Besserung dieses Zustandes zu erwarten ist. Sie sind somit nicht dauerhaft …

PSD2: Open Banking braucht Sicherheit

 

Banken müssen externen Finanzdienstleistern, insofern der Kunde dies wünscht, zukünftig Zugriff auf die Daten ihrer Kunden geben. So fordert es die EU-Richtlinie PSD2, deren zweite Stufe am 14. September 2019 in Kraft trat. Durch dieses „Open Banking“ sollen Wettbewerb und Service beim Online-Banking erhöht werden. Die neue Schnittstelle bietet aber auch einen neuen Angriffspunkt für Hacker. Die Banken …

Eine räumliche Perspektive auf Insolvenzen

 

Bislang wurde die räumliche Verteilung von Unternehmensinsolvenzen vor allem auf der Ebene von Ländern und Bundesländern durchgeführt – wie sich dies u.a. bei den Risiko-Karten und Graphiken der führenden Kreditversicherer und Auskunfteien zeigt. Uns hat nun interessiert, wie sich die Lage darstellt, wenn man die Daten zur Anzahl der eröffneten Insolvenzverfahren auf der Ebene der …

X