Working Capital Management: Tief ins Unternehmen eintauchen

Working Capital Management - Tief ins Unternehmen eintauchenFür die Reduzierung des Working Capital in einem Unternehmen gibt es keine Standardlösung. Man muss tief in die einzelnen Geschäftseinheiten eintauchen, um individuelle Lösungen zu entwickeln. In einem Bereich geht es um die Reduzierung von Lagerbeständen, in einer anderen Abteilung um die schnellere Fakturierung, in weiteren Fällen um die Vereinbarung von Vorschüssen oder um die spätere Zahlung an Lieferanten. 

Um die Ziele zu erreichen, ist vor allem die Unterstützung der Geschäftsleitung erforderlich. So lautet das Fazit des 2. Working Capital Management Symposiums, das der BvCM e.V. im Industrieclub Düsseldorf organisiert hat. Rund 40 Teilnehmer diskutierten mit hochkarätigen Referenten von thyssenkrupp AG, MAN Truck & Bus AG, E.ON SE und KIANA Systems GmbH über ihre Erfahrungen. „Wir freuen uns, dass es uns gelungen ist, bei der zweiten Veranstaltung zum Working Capital Management inhaltlich noch tiefer in die Materie einzusteigen als bei der Premiere“, zeigte sich Andreas van Koeverden CCM, stellvertretender Vorstandsvorsitzender des BvCM e.V., zufrieden mit dem Verlauf der Veranstaltung. Das 3. Working Capital Management Symposium findet am 26. April 2018 an gleicher Stelle statt.



X