Wie lassen sich Unternehmen in der Krise bewerten?

Praxisbericht und Diskussionsrunde: Wie geht es meinen Kunden? Werden Sie die gelieferten Produkte noch bezahlen können? Fragen, die Unternehmen derzeit am meisten beschäftigen – und die Deutschlands Credit Manager beantworten müssen. Wie aber kommen sie an verlässliche Informationen? Diese Frage will der Roundtable der BvCM-Region Nord beantworten. Unter dem Titel „Bewertung von Unternehmen in der Krise“ diskutieren die Teilnehmer am Donnerstag, 25. März, von 16.00 bis 18.30 Uhr im Rahmen eines Online-Meetings über das Thema.

Nach der Begrüßung durch Stephan Glismann-Bringmann, Regionalkoordinator Nord, gibt Jan Schneider-Maessen, geschäftsführender Vorstand des BvCM, ein Update zu den Aktivitäten des Verbandes. In einer anschließenden Blitz-Umfrage geht es um Chancen und Risiken bei der Bewertung von Unternehmen.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht ein Praxisbericht der BÄKO HANSA in Kooperation mit der SCHUFA. Unter dem Titel „Portfolioscreening“ beleuchten Jens Köhler, Leiter Finanzen/Controlling/Personal, BÄKO HANSA eG, und Kirstin Seidensticker, SCHUFA Holding AG, die derzeitigen Bewertungsmöglichkeiten von Unternehmen.

Die BÄKO HANSA eG ist ein Großhandels- und Dienstleistungsunternehmen für Bäckerei- und Konditoreibedarf. Als selbständiges Unternehmen mit Sitz in Hamburg betreibt es vier weitere Betriebsstätten in Grimmen, Hildesheim, Michendorf bei Potsdam und Thürungen im Harz. Mit einem Jahresumsatz von über 200 Millionen Euro gehört die BÄKO HANSA eG zu den größten Unternehmen der bundesweit tätigen BÄKO-Gruppe.

Anschließend diskutieren die Teilnehmer über die Frage: „Wie bewerte ich mein Portfolio in der Krise?“ Es handelt sich dabei um eine moderierte Diskussion. Den Abschluss der Online-Veranstaltung bildet eine Blitzumfrage mit Zusammenfassung des Roundtable. „Wir freuen uns auf eine spannende Veranstaltung mit interessanten Einblicken aus der Praxis“, so Stephan Glismann-Bringmann.

Anmeldungen: sekretariat@credit-manager.de



X