Von Excel zur Exzellenz: Award für Dachdecker1kauf

Auszeichnung für erfolgreiches Credit Management: Die Dachder1kauf Ost e.G. ist im Rahmen des 18. Bundeskongresses des BvCM mit dem Exzellenz in Credit Management-Award ausgezeichnet worden. Die Genossenschaft mit Hauptsitz in Braunschweig steht für ein ganzheitliches und wertorientiertes Credit Management. „Wir schauen nicht nur auf Zahlen, sondern verschaffen uns ein Gesamtbild unserer Kunden. Gerade in schweren Zeiten stehen wir ihnen auch proaktiv bei, unterstützen sie bei Bedarf in der Buchhaltung“, berichtet Finanzvorstand Christian Kurth.

Gegründet wurden die Genossenschaft 1964 von 17 Dachdeckermeistern in Braunschweig. Anno 2021 zählt die Dachdecker1kauf Ost e.G. 5.300 Kunden und 410 Mitarbeiter an 23 Standorten. Dem Wachstum entsprechend musste auch ein professionelles Credit Management eingeführt werden. 2014 wurde deshalb aus dem Rechnungswesen heraus eine eigene Credit Management-Abteilung gegründet. „Bis dahin hatten wir unsere Risiken in Excel-Tabellen abgebildet. Das war aber nicht mehr zeitgemäß“, blickt Kurth zurück. Die Mitarbeiter*innen wurden entsprechend geschult, unter anderem über die Qualifizierung zum Certified Credit Controller CCC des BvCM.

Mit Erfolg: Zum Start der Abteilung 2014 waren 7 Prozent der Rechnungen 90 Tage überfällig. Heute sind es nur noch 3,9 Prozent – bei einem gleichzeitigen Umsatzwachstum um 35 Prozent. Was sind die Gründe für den Erfolg? Zum einen ist es gelungen, das interne Spannungsfeld zwischen Vertrieb und Credit Management in eine vertrauensvolle Kooperation umzuwandeln. „Am Anfang galten wir bei den Kollegen als die Umsatzverhinderer, aber mittlerweile hat sich beim Vertrieb die Erkenntnis durchgesetzt, dass nur bezahlter Umsatz guter Umsatz ist. Außerdem ermöglichen wir auch neue Umsätze bei Kunden, die noch Potenzial haben“, berichtet Yvonne Dropp CCC, Leiterin Debitorenmanagement.

Zum anderen hat die Abteilung einen engen Draht zu den Kunden. „Gerade bei den kleineren Betrieben arbeiten oft tolle Handwerker, die aber eigentlich gar keine Zeit für eine vernünftige Buchhaltung haben. Hier unterstützen wir gerne, vermitteln beispielsweise Factoringlösungen, damit die Betriebe ihre Liquidität sichern“, führt Yvonne Dropp aus.

Was sind die nächsten Schritte? „Wir wollen uns weiter verbessern, unsere Kommunikation zu den Kunden schärfen und unsere Prozesse verschlanken“, blickt Christian Kurth voraus. Damit die Genossenschaft und ihre Mitglieder noch lange „oben auf“ sind…



X