Der Reiz der Wundertüte

Thorsten Lebeau CCC ist Teamleiter Credit Management bei der Bosch Thermotechnik GmbH. Seit zwei Jahren engagiert er sich im Vorstandsbeirat des BvCM. Im Gespräch mit dem Magazin Der CreditManager erläutert er seine Motivation. Hier der Bericht aus der jüngsten Ausgabe. 

„Ich unterstütze den BvCM, weil ich gerne mein Wissen teilen und den Verband durch meine Erfahrungen in anderen Bereichen weiterbringen möchte. Seit 2018 bin ich bei der Bosch Thermotechnik GmbH Teamleiter für das Credit Management. Zusammen mit fünf Mitarbeitern kümmere ich mich um alle Credit Management-Themen, wobei ein Kollege ausschließlich für das Stammdatenmanagement zuständig ist. Zuvor war ich im Kreditoren- und Projektmanagement sowie später im Debitoren- und Projektmanagement tätig.

Heute bin ich dafür verantwortlich, dass alle Prozesse im Credit Management optimal laufen bzw. bei Bedarf optimiert werden und dass die Zusammenarbeit mit dem Vertrieb reibungslos funktioniert. Des Weiteren bin ich für fast alle Projekte, die im Bereich Debitoren anfallen, zuständig – damit diese ordentlich betreut werden und dass die Anforderungen aus den Projekten entsprechend umgesetzt werden.

Das Reizvolle am Credit Management ist für mich, dass es wie eine Wundertüte ist. Kein Tag ist wie der vorherige und man muss sich jeden Tag auf neue Herausforderungen einstellen, die auf mein Team und mich zukommen, seien es zum Beispiel Corona, Lieferschwierigkeiten, Hochwasser etc. Zunächst muss man analysieren, wie man mit den Themen umzugehen hat. Danach ist es spannend, einen Weg zu finden, sich den neuen Umständen wieder anzupassen.

Bundeskongress

Meinen ersten Kontakt mit dem BvCM hatte ich beim Bundeskongress 2019 in München. Ich war zum ersten Mal bei dem Kongress und fand es ungeheuer spannend festzustellen, wie groß doch das Credit Management inzwischen ist – und wie viele verschiedene Lösungsansätze und Informationen diesbezüglich man über den BvCM und seine Partner man bekommen kann.

Mittlerweile bin ich Mitglied des BvCM-Beirates. Ich persönlich engagiere mich in meiner Freizeit vor allem bei der DLRG ehrenamtlich und bin so schon früh dazu gekommen, Verantwortung in Vorständen von Vereinen zu übernehmen. Und da ich das ganze Thema Credit Management spannend finde, es aber dennoch einige Aspekte gibt, die ich gerne ansprechen und verändern wollte/will, habe ich mich mit der Geschäftsstelle in Verbindung gesetzt, und mein Interesse bekundet. Danach habe ich mich bei einer Vorstandbeiratssitzung vorgestellt und wurde auch gewählt.

Meine Motivation ist, dass ich gerne mein Wissen weitergeben und den Verein durch meine Erfahrungen in anderen Bereichen voranbringen möchte, damit er auch in Zukunft für Credit Manager*innen interessant und unverzichtbar bleibt. Mein Ziel im BvCM ist es, dass wir die Absolventen nach dem Abschluss CCC/CCM nicht direkt wieder verlieren, sondern dass ein Netzwerk entsteht, mit dem man sehr gut arbeiten kann. Im Idealfall sollten sich Absolventen wie ich in Arbeitskreisen oder dem Vorstand irgendwann engagieren, damit das Weiterbestehen des Verbandes langfristig gesichert ist.

Potenziale

Potenziale sehe ich noch bei der Altersstruktur der Mitglieder, beim Informationsfluss und bei der digitalen Wandlung des Verbandes, um für Mitglieder interessant und unersetzbar zu bleiben.“



X