Header

Montag, 24 Juni 2013 02:00

„Der CreditManager“ 02/2013 - Cash-Reserven in Milliardenhöhe

Kleve, im Juni 2013. Die zweite Ausgabe 2013 des Fachmagazins „Der CreditManager“ ist jetzt erschienen: Mit Finanzthemen vom FECMA-Congress in Budapest bis zu „Working Capital Management“. 

Liquidität und Working Capital Management – ein unzertrennliches Paar, das für Unternehmen eine immer größere Bedeutung bekommt. Mittendrin steht das Credit Management, dessen Fachleute aus ganz Europa jüngst zum ersten europäischen Credit-Manager-Congress zusammen kamen. Der Bericht über dieses Ereignis sowie weitere wichtige Themen stehen im Fokus der jetzt erschienenen zweiten Ausgabe des Fachmagazins „Der CreditManager“ vom Bundesverband Credit Management e.V. Druckfrisch ist das vielseitige Magazin in diesen Tagen in zahlreichen Briefkästen von Mitgliedsunternehmen des Bundesverbandes zu finden – und bereichert die Leser gleich in mehrfacher Hinsicht. Zu den aktuellen Themen dieser Ausgabe zählt unter anderem der FECMA-Congress in Budapest mit der erstmaligen Verleihung des FECMA Lifetime Achievement Awards, den der Niederländer drs. Oswald F. Royaards für sein Lebenswerk erhielt. „Ein glanzvoller Auftakt mit überwältigender Resonanz“, resümiert Jan Schneider-Maessen, Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes Credit Management e.V.

Ein weiterer Schwerpunkt sind die „Cash-Reserven in deutschen Firmen“ von Dr. Carsten Uthoff, Vorstand der Creditreform AG, und Dr. Benjamin Mohr, Volkswirt bei der Creditreform Rating AG. Aktuelle Daten beweisen, dass das Liquiditätspotenzial deutscher Unternehmen bei weitem nicht ausgeschöpft ist. Die Rede ist von „immensen Cash-Reserven“ und davon, dass rund 90 Milliarden Euro an Liquiditätsreserven ungenutzt sind. Zielgrößen und Kennzahlen runden das Thema ab, „und liefern den Finanz- und Wirtschaftsexperten hochinteressante Informationen“, so Schneider-Maessen.

Die Rubrik „3 Fragen an…“ beantwortet Wirtschaftswissenschaftler Prof. Dr. Max Otte. Seine provokante Aussage lautet: Der Euro ist eine Fehlkonstruktion. Im Rahmen eines umfangreichen Firmenportraits werden die drei Säulen des Erfolgs für den Software-Konzern SAP herausgearbeitet. Das Pro & Contra nimmt „Bonität im Blick mit Big Data“ unter die Lupe. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Beiträge und Neuigkeiten aus den Bereichen Praxis, Recht, Ausbildung sowie aus Österreich.

Der Bundesverband Credit Management e.V.:

Im Jahre 2002 als Verein für Credit Management (VfCM) e.V. gegründet, ist dieser seit 2011 als Bundesverband Credit Management (BvCM) e.V. die erfolgreiche Dachorganisation für deutsche Credit Manager. Dem Verband gehören derzeit mehr als 1.000 Mitglieder an. Darunter die führenden Dienstleister im Kreditversicherungsgeschäft sowie namhafte Auskunfteien wie Schufa, Bürgel Wirtschaftsinformationen und Verband der Vereine Creditreform. Neben der Halbleiterindustrie ist nahezu die komplette Ölbranche vertreten. Ferner Unternehmen wie BayWa, Continental, Henkel, HeidelbergCement, TNT Express, DHL, Bayer etc. Die Mitgliedsunternehmen mit ihren mehr als 1,2 Millionen Beschäftigten stehen für Kreditentscheidungen im Unternehmensbereich von knapp 750 Milliarden Euro. Die Weiterbildung von Certified Credit Managern und Certified Credit Controllern sowie deren Austausch und Vernetzung stehen ferner im Fokus der Tätigkeit des BvCM.

Credit Management – was ist das eigentlich genau?

Credit Management bezeichnet den systematischen Umgang von Unternehmen mit ihren Forderungen gegenüber Kunden bzw. ihrer Rolle als Kreditgeber. Es umfasst dabei sämtliche Prozesse, die mit der Entstehung und Bearbeitung von Forderungen einhergehen. Es zielt auf die systematische Verbesserung des Cashflows sowie die Reduzierung von Zahlungsausfällen ab. Über die Verbesserung der Liquidität wird es zum Schlüsselfaktor für dauerhaft gesunde Unternehmensfinanzen und stärkt die Unabhängigkeit der Wirtschaft von externen Kapitalgebern.

Zu den Aufgaben eines Credit Managers zählen die Überprüfung der Kreditwürdigkeit von Kunden, die Erstellung und Entwicklung von Kreditlimits, Ratings, Zahlungskonditionen und die konstante Kontrolle der Einhaltung der für diese Bereiche definierten Richtlinien. Sowohl bei externen Kunden, aber auch der „internen Kundschaft", wie z.B. der Verkaufsabteilung. Darüber hinaus gehören die Beschaffung und Bewertung von Sicherheiten sowie die Beobachtung der Entwicklung von Zahlungsmodalitäten zum Aufgabenprofil. Das Credit Management besitzt in der Regel eine Schnittstellenfunktion zwischen Vertrieb, Controlling und Finanzabteilung.


Kontakt:

Bundesverband Credit Management (BvCM) e.V.
Siemensstraße 31
47533 Kleve
Tel.: 02821 – 976710-0
Fax: 02821 – 976710-636
E-Mail: sekretariat@credit-manager.de
Internet: www.credit-manager.de
Twitter: www.twitter.com/BvCMeV
Facebook: www.facebook.com/bv.creditmanagement


Pressekontakt:

Ralf Daute
Siemensstraße 31
47533 Kleve
Tel.: 02821-976710-0
Fax: 02821-976710-636
E-Mail: boch.redaktion@credit-manager.de

Gerne stellen wir Ihnen für Experten-Interviews oder Fachbeiträge Kontakt zu Mitgliedern des BvCM oder dessen Netzwerk her.

 

 

Der CreditManager

Hier finden Sie die
aktuelle Ausgabe

 
Der Credit Manager 
>> mehr dazu

Banner European Payment Report