Header

Dienstag, 24 März 2015 01:00

Gläubigerforum Berlin: Diskutieren über Druckfrisches

Die Diskussion auf dem Gläubigerforum in Berlin konzentrierte sich auf ein Thema — auf den gerade bekannt gewordenen Referentenentwurf aus dem Bundesjustizministerium zur Reform der so genannten Insolvenzanfechtung.

Das gewissermaßen druckfrische Dokument legt dar, wie die Regierung den Missbrauch der Anfechtungen, bei denen Insolvenzverwalter die Rückabwicklung von bis zu zehn Jahre zurückliegenden Zahlungsvorgängen verlangen können, eindämmen möchte.

Im Kreis der Teilnehmer war man sich einig, dass die Begründung des Gesetzentwurfes erkennen lasse, dass guter Wille bestehe, die von der Wirtschaft kritisierte Ausuferung  der Anwendung des § 133 InsO ernsthaft anzugehen. Bei der inhaltlichen Ausgestaltung sahen indessen alle Teilnehmer noch erhebliches Verbesserungspotenzial. Der BvCM wird in den kommenden Wochen in enger Abstimmung mit den anderen großen Wirtschaftsverbänden eine genaue Analyse des Referentenentwurfs durchführen und auf die Erarbeitung einer gemeinschaftlichen Stellungnahme gegenüber dem Ministerium hinarbeiten.

Die Einladung zum Gläubigerforum hatte das Berliner BvCM-Hauptstadtbüro ausgesprochen. Initiiert wurde das Treffen vom Deutschen Institut für angewandtes Insolvenzrecht. 

 

Quelle: 24. März 2015, BvCM e.V.

Der CreditManager

Hier finden Sie die
aktuelle Ausgabe

 
Der Credit Manager 
>> mehr dazu