Header

Montag, 28 Oktober 2013 12:38

"Weiterbildung hat mir eine große Sicherheit gegeben“

Christina Neuhaus-Petrosino (39) bestand 2010 den CCM®-Lehrgang in Bochum als Jahrgangsbeste. Im Gespräch mit Der CreditManager spricht sie darüber, wie sie von dem Lehrgang profitierte.

bvcm christina neuhaus-petrosino webFrau Neuhaus-Petrosino, was hat Sie dazu bewogen, sich zum CCM weiterbilden zu lassen?

Neuhaus-Petrosino: Eigentlich war ich bei meinem beruflichen Einstieg in einer komfortablen Situation. Ich hatte an der Uni Duisburg-Essen Finanzwirtschaft, Banken, Marketing und Wirtschaftsrecht studiert und wurden dann von meinem ersten Arbeitgeber Vodafone im Forderungsmanagement eingesetzt. Das Schöne war, dass ich in dieser Funktion vieles, was ich im Studium gelernt hatte, direkt verwenden konnte .

Also bestand eigentlich kein Anlass, sich weiterbilden zu lassen?

Neuhaus-Petrosino: Ich bin ein Mensch, der immer etwas lernen muss. Vielleicht hätte ich auch eine Doktorarbeit begonnen. Nachdem ich jedoch aus privaten Gründen eine neue Stelle als Credit Managerin bei der Heidelberg Cement Shared Services GmbH angenommen hatte, empfahl meine Chefin mir den CCM-Weiterbildungslehrgang. Sie wusste, wovon sie sprach, denn sie hatte ihn bereits selbst absolviert…

Was war Ihr erster Eindruck, als der Lehrgang begann?

Neuhaus-Petrosino: Ich habe sofort gemerkt, dass dieser Lehrgang genau das war, wonach ich gesucht hatte. Sicherlich war das Jahr durch die Doppelbelastung von Beruf und Weiterbildung auch anstrengend, aber ich habe es gerne gemacht. Ich hatte richtig Lust darauf, wieder etwas Interessantes zu lernen und habe mich daher mit ganzer Kraft dieser Herausforderung gewidmet.

Sie haben Ihren Abschluss mit der Note 1,3 als Jahrgangsbeste absolviert. Doch entscheidender als die Note ist sicherlich, inwieweit ihnen die Weiterbildung zum CCM in Ihrer beruflichen Praxis weiterhilft. Was sagen Sie aus heutiger Sicht dazu?

Neuhaus-Petrosino:  Zunächst einmal war es unheimlich lehrreich, viele Dinge, die ich bereits aus dem Studium kannte, nun noch einmal mit dem Hintergrundwissen einer mehrjährigen beruflichen Erfahrung zu sehen und neu zu bewerten. Die neue, praxisorientierte Beschäftigung mit vielen Inhalten hat mir eine berufliche Sicherheit gegeben, die ich nicht mehr missen möchte. Ich habe heute auch vor fremden Themen keine Angst mehr, weil ich dieses breit gefächerte Hintergrundwissen habe.

Wie sehen Sie die Entwicklung des Berufsbildes Credit Manager?

Neuhaus-Petrosino: Heidelberg Cement räumt dem Credit Management seit jeher einen wichtigen Stellenwert ein. Wir haben innerhalb des Konzerns viel Vertrauen gewinnen können, weil wir nicht nur als Zweifler gesehen werden, sondern auch positive Impulse für das Geschäft liefern. Allgemein finde ich es sehr wichtig, dass Vertrieb und Credit Management vertrauensvoll zusammenarbeiten. Beide können mit ihrem individuellen Wissen sehr voneinander profitieren.

Das sieht aber noch längst nicht jeder so…

Neuhaus-Petrosino: Ja, das stimmt leider, das Credit Management wird oftmals noch stiefmütterlich behandelt. Aber das Bild wandelt sich, gerade infolge der Krisen der letzten Jahre. Da haben offenbar viele Unternehmen gemerkt: Wenn ich mich nicht um das Geld kümmere, ist es unter Umständen auch schon mal weg. Und Aufträge bringen keinen Gewinn, solange die Rechnungen nicht bezahlt werden. Das hat mittlerweile viele Unternehmen dazu bewogen, ein professionelles Credit Management zu installieren.  In persönlichen Gesprächen habe ich leider oft bemerkt, dass viele Unternehmen noch kein genaues Bild von einem Credit Management haben. Dieses Bild hat sich aus meiner Sicht in den letzten Monaten etwas gewandelt. Immer öfter reagieren Menschen mit großem Interesse auf meinen Beruf und immer öfter höre ich, dass in Unternehmen gerade geplant wird, ein Credit Management aufzubauen.

Das Interview ist erschienen im Magazin Der CreditManager, Ausgabe 3/2013

>> Weitere Informationen über die Weiterbildungsprogramme des BvCM

 

Der CreditManager

Hier finden Sie die
aktuelle Ausgabe

 
Der Credit Manager 
>> mehr dazu